• 0 61 31 - 205 37 22
  • An der Brunnenstube 17 | 55120 Mainz-Mombach
Termin vereinbaren

Das sollten Sie über Osteopathie wissen

Die Osteopathie: Heilberuf und angewandte Humanwissenschaft mit eigenverständigem, medizinischem Diagnose- und Behandlungsansatz zur Gesundheitsversorgung. Dabei werden die verschiedenen Schichten des menschlichen Gewebes mit geschulten Händen erspürt, in seiner Qualität und Mobilität untersucht und behandelt. Die Hände des Behandlers sind dazu lange trainiert – außerdem ist eine genaue Kenntnis der Anatomie Voraussetzung.

Die Gesundheit steht im Fokus der ganzheitlichen Arbeit. Mit Respekt und Achtsamkeit werden anwesende Funktionsstörungen und Dysfunktionalitäten mit spezifischen Handgriffen und Techniken individuell beseitigt. Zielsetzung ist, sie aufzulösen und den Körper wieder in Richtung Vitalität, Mobilität und Selbstregulationsfähigkeit auf dem Weg der Genesung zu begleiten.

Drei Ebenen werden in der Osteopathie berücksichtigt

  • Parietales System: Wirbelsäule, Knochen, Gelenke, Muskel, Sehnen, Faszien, Bindegewebe
  • Viscerales System: Organe und Viszera
  • Craniosakrales System: Nervensystem vom Schädel bis zum Kreuzbein mit seinen lymphatischen und neuroendokrinen Komponenten
Osteopathie in Mainz

Dafür steht Osteopathie:

Weg vom Suchen nach Krankheiten und Symptomen!

In der Osteopathie gilt: Der Patient wird als Ganzes erfasst. Man konzentriert sich nicht auf einzelne Symptome, sondern beachtet seine Gesamtsituation, seinen Gesundheitszustand und seine persönlichen Möglichkeiten und Bedürfnisse.

„Wenn alle Systeme wohlgeordnet sind, herrscht Gesundheit.“

A.T. Still
Begründer der Osteopathie

Kinder-Osteopathie Mainz Säuglinge

Säuglinge

Osteopathie ist für alle Altersklassen geeignet. Damit passt sie auch für Säuglinge, die sich ja in einem Lebensabschnitt befinden, in dem sich innere und äußere Einflüsse entscheidend auswirken. In keiner anderen Phase der Entwicklung macht der Organismus solche großen anatomischen, physiologischen und psychischen Veränderungen durch.

Speziell am Ende einer Schwangerschaft und während der Geburt erfahren Babys zunehmende Belastungen. Hierbei sind der kindliche Körper und der Kopf im Besonderen je nach Begebenheiten zum Teil enormen Spannungen ausgesetzt. Aus Sicht der Osteopathie können bereits mit der Geburt Funktionsstörungen entstehen, die erst Jahrzehnte später zu Symptomen führen oder bestimmte Krankheiten begünstigen.

Hier finden sich unter anderem bei Säuglingen *

  • Stillprobleme wie Saug- und Schluckschwäche
  • Schiefhals (Torticollis)
  • Übermäßiges Schreien
  • Verdauungsbeschwerden wie häufiges Spucken, Dreimonatskoliken
  • Schlafunruhe und nächtliches Aufschrecken

Mütter

Mutter und Kind sehe ich als Einheit: Dem Kind geht es dann gut, wenn auch die Mutter den gemeinsamen Start gut verkraftet hat. Ein Blick auf die Mutter und Fragen nach ihrem Befinden gehören bei mir für eine stimmige Anamnese dazu.

Beschwerden nach einer Entbindung können häufig noch länger persistierende schwangerschafts- und geburtsbedingte Schmerzen, Probleme mit Halte- und Bandapparat des Beckens und der Extremitäten sein, z. B. Rückenschmerzen durch häufiges Tragen oder Anlegen des Kindes, Schmerzen und Taubheit im Bereich des Schultergürtels und der Arme sowie Nackenverspannungen. *

Hier setze ich mit meiner osteopathischen Behandlung an mit dem Ziel, die Mutter in Balance zu bringen und damit sowohl ihr als auch dem Kind eine gute Grundlage in der Mutter-Kind-Beziehung zu geben.

Kinder-Osteopathie Mainz Mütter
Kinder-Osteopathie Mainz Kinder

Kinder

Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Die kindlichen Entwicklungsphasen sind wichtig und prägend. Die Kinder sind stark gefordert und erleben Entwicklungsschübe, in denen sie körperlich und auch seelisch nicht im Gleichgewicht sind. Tauchen Störungen oder Probleme auf, ist es sinnvoll, das Kind zu unterstützen. Als Kinderosteopathin kann ich Zusammenhänge erkennen, Blockaden lösen und so dem Kind Hilfestellung in seiner Entwicklung geben.

Themen bei Kindern sind häufig *

  • Schlaflosigkeit
  • Lernschwierigkeiten
  • Häufiges Stolpern
  • Motorische Verzögerungen
  • Fehlstellungen von Füßen und der Hüfte
  • Infektanfälligkeit
  • Unruhe

Jugendliche

Jugendliche sind heute vielen stressigen und belastenden Situationen ausgesetzt. Dazu kommen Entwicklungsschübe, sowohl geistig als auch körperlich, die Störungen unterschiedlichster Couleur mit sich bringen können. Als Osteopathin suche ich nach der Ursache von Funktionsstörung, um die Jugendlichen in ihrer Entwicklung optimal zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu mobilisieren sowie prophylaktisch Fehlentwicklungen entgegenzuwirken.

Jugendliche sprechen mich oft an *

  • bei wachstumsbedingten muskulo-skelettalen Beschwerden
  • nach Belastungssituationen im Alltag
  • bei Überbelastung beim Sport
  • bei Asymmetrien und Nackenbeschwerden
  • osteopathische Begleitung von kieferorthopädischen Behandlungen
  • bei Kopfschmerzen
Kinder-Osteopathie Mainz Jugendliche
Kinder-Osteopathie Mainz Erwachsene

Erwachsene

Meine Herangehensweise ist ganzheitlich. Durch eine ausführliche Anamnese erfrage ich die Ursachen und Auslöser für Beschwerden. Zusammen mit der genauen körperlichen Untersuchung mit den Händen möchte ich so herausfinden, wodurch Ihr System aus dem Gleichgewicht geraten ist. Dazu können auch psychische Belastungen gehören, die unbewertet von mir wahrgenommen werden und für einen zielgerichteten Behandlungsverlauf nicht ausgeblendet werden sollten.

Immunsystem  Baut man Schmerzen, Ver- und Anspannungen, berufliche oder emotionaler Stressfaktoren ab, wirkt sich das günstig auf Ihr Immunsystem und Ihr Gesamtbefinden aus.

Bewegungsapparat  Alltagsbedingte Haltungsmonotonien, stressbedingte Beschwerden des Halte- und Bewegungsapparates, Schmerzsyndrome als Folge von entzündliche Prozessen am Nervensystem können Körper, Geist und Seele in verschiedenster Ausprägung stark aus dem Gleichgewicht bringen. Auch der Rückenschmerz ein sehr häufiger Konsultationsgrund – sie können aus verschiedensten Gründen ausgelöst werden.

Sonstige Anwendungsbereiche sind Nackenschmerzen, Migräne, Tinnitus, Kopf- und Kiefergelenksschmerzen, Verspannungsprobleme nach zahnärztlichen Eingriffen, Schulterschmerzen und Probleme mit den Gelenken von Hüfte über Knie bis zum Fuß. Auch hier können Überlastung, Fehlbelastung oder traumatische Verletzungen z. B im Sport, ursächlich sein. *

*  Rechtshinweis

Ich bin rechtlich verpflichtet, Sie auf folgendes hinzuweisen: Nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen oder evidenzbasierten Studien, wie wir sie aus der Schulmedizin kennen. Deshalb darf die Nennung der Anwendungsgebiete nicht als Garantie oder Heilversprechen aufgefasst werden.

Die Anwendungsgebiete beziehen sich nur auf Erkenntnisse und Erfahrungen in der genannten Therapieform – Osteopathie.

Schulmedizin und Osteopathie stehen allerdings keinesfalls in einem konträren Kontext! Medizinische Befunde bilden wichtige Voraussetzungen und medizinische Behandlungen und Osteopathie können interdisziplinär oft sinnvoll sein und sich gegenseitig positiv ergänzen.

Kinder-Osteopathie Mainz – Christine Dreher

Osteopathie ist in jedem Alter eine sinnvolle Investition in die Entwicklung und Gesundheit Ihres Kindes.

Um Säuglinge, Kinder und Jugendliche zu behandeln, ist es wichtig, die unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Kindes genau zu kennen und die altersgerechte sensorische, emotionale und neurologische Entwicklung des Kindes und die spezielle Kinderpathologie zu kennen.

Vertrauen Sie meinem therapeutischen Ansatz.